Norwegische Waldkatzen

Kitten Aufzucht


Ein paar Eindrücke der Aufzucht...

Wir haben für unsere Kitten zwei Wurfboxen und einen extra "Baby" Laufstall für die ersten Wochen.




Die ersten 3-4 Wochen verbringen die Babys in ihrer Wurfbox,
die sich solange auch noch im Schlafzimmer befindet.
Dadurch sind die Kleinen auch in der Nacht gut betreut.





Video: Crocodile Dundee - Wurf 2017, Kitten 2 Wochen alt. 


Jedes Baby wird mit viel Liebe umsorgt und täglich gewogen.


Wenn es von Nöten ist, sieht man beim Röntgen die Babys.
Da dies aber zu viel Stress für unsere Mamas bedeutet,
handeln wir immer zum wohle des Tieres.
Da viele fragen, warum ein Kitten seinen
Preis hat, hat man hier wieder ein Bespiel.
Die Aufnahme an sich kostet 50€,
dazu kommen Anfahrtsweg und
diverse andere Kosten.


Wir haben ein Video-Babyphone mit Nachtsichtmodus.
Damit können wir auch aus einem anderen Raum,
ohne zu stören, sehen, was in der Wurfbox los ist.


Nachtlicht Kätzchen in unserer Babystube.


Magnum aus dem Eis-Wurf. 1 1/2 Wochen alt.



Ganz wichtig ist auch eine gute Geburtsvorbereitung.
Da haben wir eine extra Box, mit allem was man benötigen kann.
(z.B. Nabelklemme, Nabelschere für den Notfall uvm.)

Wir unterstützen unsere werdenden Mamas vor, nach und während der Geburt. Sowohl emotional, als auch mit hochwertigem Futter, sowie Pasten und Calcium. Jedes Tier / Baby wächst in einem sauberen, nichtraucher Haushalt, mit Menschenkontakt auf. Isoliert wird bei uns keiner



Saphira (Puppa, Maine) mit Tochter Bagira.

Da wir unsere Kitten schon mit Namen ansprechen,
wäre es natürlich schön, wenn sie den Namen beibehalten möchten.
Ich gebe mir Mühe, Namen auszuwählen, die man rufen und aussprechen kann. Passend zu jedem Baby. Oben sehen wir Baby Bagira,
erinnert an Bagira aus dem Dschungelbuch,
war auch schwarz und sehr schön.



Damit man alles schnell zur Hand hat, ist es praktisch, 
die Box mit wichtigen Sachen bereitzustellen.

 Hygiene und Ordnung sind uns sehr wichtig.
Viel Liebe und Zuneigung sind bei der Aufzucht dabei.


Wir bilden uns regelmäßig fort.

Heutzutage kann und darf man sich nicht auf die Katze oder den
rettenden Tierarzt verlassen! Manchmal ist z.B. die Mutter zu schwach
und man muss selbst abnabeln oder das Kitten mit auf die Welt holen.
Eine Geburt über 8 h ist keine Seltenheit und jederzeit kann etwas 
unerwartetes passieren.

Oft sitzt man dann stundenlang
daneben und nimmt sich frei oder Urlaub.
Es gibt Kätzinnen, die eine so enge
Bindung zum Menschen haben,
sodass sie aus der Wurfbox gehen, sobald man 
den Raum verlässt und einem nachlaufen.

Zeit und Ruhe sind ganz wichtig.
Eine gute Geburt ist auch der richtige Start ins
Leben für die Kleinen! Ein Nabelbruch o.ä wäre fatal.

Zertifikate & Weiterbildungen von uns:

- Expertenwissen Katzengeburt & Notfälle in den ersten Lebenswochen
/ Geburt in 2019 bei Vetline
- Erbkrankheitsteste als Zertifikate für alle Tiere, Laboklin
- Weiterbildung als Züchter in Labordiagnostik 
   bei der Firma Vetscreen 2018
- Weiterbildung als Züchter in Röntgendiagnostik 2017 

  
Zum Anfüttern und für später wird immer reichlich Futter vorbestellt.


Unsere Kitten bekommen hochwertiges
Futter für ihre Entwicklung.
Wir kochen auch selbst und beziehen
Fleisch vom Fleischer.


Erstes Anfüttern gehört dazu...





Tägliches Wiegen ist wichtig und wird aufgeschrieben.
Sollte ein Kitten drastisch abnehmen, können wir handeln
und ggf. zufüttern o.ä Maßnahmen ergreifen.


Sobald die Kleinen größer sind, dürfen sie nach Herzenslust im "Babylaufstall" toben. Sehr süß anzusehen.
Wenn sie dann noch größer sind, laufen sie auch außerhalb.


Von ihren Müttern lernen die Kleinen sehr viel.


Der Lucky Kitty Brunnen bietet immer frisch, zirkulierendes Wasser für alle.


Video: Städte-Wurf 2018, 1 1/2 Wochen alt.






 
(c) of Natures Lake